Ist das Gebrauchtwagen eine Zitrone oder nicht?

Ferrari Supercars: News, Pictures, Models & History

Die meisten Autokäufer wissen heutzutage sehr wenig über Autos und sind definitiv nicht mechanisch eingestellt, so dass der Kauf eines Gebrauchtwagens eine sehr besorgniserregende Erfahrung sein kann. Der Kauf eines Autos wird oft als einer der größten Einkäufe in unserem Leben angesehen und als die Sorge, dass wir eine Zitrone bekommen, die tief in den Köpfen der Menschen steckt.
Wie wählen Sie ein Auto mit der geringsten Wahrscheinlichkeit, eine Zitrone zu sein?

Wenn Sie ein Auto gefunden haben, das Ihnen gefällt, schauen Sie immer gut über die Außenseite des Autos. Wenn Sie jemanden mitnehmen können, der sich mit Fahrzeugen ein wenig auskennt, nehmen Sie ihn mit. Wenn Sie keinen Zugang zu jemandem haben, müssen Sie Ihren eigenen Instinkten vertrauen.

Überprüfen Sie zunächst, ob an der Außenseite des Fahrzeugs offensichtliche Schäden aufgetreten sind. Suchen Sie nach Bereichen des Autos, die sich in Farbe und Aussehen geringfügig unterscheiden. Verbringen Sie zusätzliche Zeit damit, die Ecken der Autos zu betrachten, da dies die Bereiche sind, in denen am wahrscheinlichsten Unfallschäden aufgetreten sind.
Überprüfen Sie die Reifen, um sicherzustellen, dass sie alle einheitlich aussehen. Wenn sich ein Reifen in einem viel schlechteren Zustand befindet als die anderen, kann dies bedeuten, dass ein mechanischer Fehler mit dem Auto vorliegt und die Reparatur teuer sein kann.

Wenn Sie mit dem Äußeren zufrieden sind, ist es an der Zeit, die Kilometerleistung des Fahrzeugs auf Anzeichen von Verschleiß im Auto zu überprüfen. Wenn Sie ein Auto finden, das anscheinend nur sehr wenige Kilometer zurückgelegt hat, die Fußmatten jedoch einen übermäßigen Verschleiß aufweisen, kann dies bedeuten, dass die angezeigte Kilometerzahl geändert wurde.
Wenn der Besitzer dies tut, versucht er möglicherweise, zusätzliche Fehler im Auto zu verbergen.

Überprüfen Sie anschließend die Türen und Radkästen auf Rost. Schon eine kleine Menge Rost kann später zu einem teuren Problem werden. Wenn sich in den strukturellen Bereichen des Autos Rost befindet, kann dies bedeuten, dass das Auto möglicherweise nicht sicher auf der Straße fährt.

Wenn das Auto visuell auscheckt, ist es Zeit, sich das Auto mechanisch genauer anzusehen.
Versuchen Sie, das Öl zu überprüfen, indem Sie das Öl auf dem “Ölmessstab” betrachten. Sind im Öl Blasen vorhanden?
Wenn ja, könnte dies darauf hindeuten, dass teure Reparaturen nicht weit entfernt sind.
Überprüfen Sie anschließend, ob sich um den Füllstoff herum weiße Rückstände befinden. Wenn dies der Fall ist, ist dies ein gutes Zeichen für Öl im Wasser und bedeutet wiederum, dass eine teure Reparatur nicht weit entfernt ist.

Versuchen Sie, das Auto zu starten. Wie klingt der Motor? Scheint der Motor unregelmäßig zu laufen oder klingt er nicht zu gut, dann könnten Probleme nicht weit entfernt sein.
Überprüfen Sie den Auspuff, klingt es lustig, wenn ja, dann zahlen Sie möglicherweise bald für eine neue Auspuffanlage
Überprüfen Sie die Rauchmenge, die hinten aus dem Auto austritt. Gibt es viel Rauch und welche Farbe hat es?
Viel dunkler Rauch bedeutet im Allgemeinen, dass das Auto Öl verbrennt, und dies könnte auch auf mechanische Probleme hinweisen.

Autoankauf Dresden